Nur 1 Punkt gegen Rätia Bludenz

Nachdem bei der Viktoria aus Bregenz die Punkte leichtfertig vergeben wurden, wollten wir es im Derby gegen die Rätia aus Bludenz besser machen und mit einem Sieg die Tabellenführung zurückerobern.

Da aus den letzten 2 Spielen lediglich 1 Punkt erobert werden konnte, wollte unsere Mannschaft gegen Bludenz wieder auf die Siegerstraße zurückfinden. Leider gelang uns dies an diesem herrlichen Herbsttag nicht. Vor einer tollen Zuschauerkulisse war unser Spiel von zahlreichen Abspielfehlern und Unkonzentriertheiten geprägt. In der 16. Spielminute kassierten wir aus einem direkt verwandelten Freistoß das 0:1. Keine 5 Minuten später war das Spiel jedoch wieder ausgeglichen. Nach einer herrlichen Flanke von Johannes Winkler war es Christoph Müller der mit einem schönen Kopfballtreffer den Ausgleich zum 1:1 erzielte. Vor der Halbzeit hatte dann Aaron Witwer noch die große Möglichkeit uns in Führung zu bringen – scheiterte jedoch am gegnerischen Torhüter.

Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich kaum etwas in unserem Spiel und wir hatten sogar noch Glück, dass die Gäste eine tolle Möglichkeit nicht zur neuerlichen Führung nutzen konnten. Wir waren auch in der 2. Halbzeit stets bemüht das Spiel zu bestimmen, doch die Fehlerquote war an diesem Tag einfach zu hoch und wir mussten uns schlussendlich mit einem Punkt zufrieden geben.

Aufstellung BayWaLamag FC Thüringen:

Fritz D., Macher A., Konzett M., Krainz S., Kasper B., Koci G., Florineth A. (Witwer N.), Frank M. (Neßler M.), Winkler J. (Lampert F.), Witwer A., Müller C.

Leichtfertigkeiten verhindern Punktegewinn

Selbst zuzuschreiben hat sich unserer 1. Kampfmannschaft die unnötige 1:3 Niederlage gegen die Viktoria aus Bregenz. Durch Leichtsinnigkeit sowohl in der Defensive als auch in der Offensive mussten wir die erste Saisonniederlage hinnehmen.

Ein Spiel zu gewinnen, bei dem die Stürmer haufenweise Topchancen leichtfertig vergeben und die Abwehr die Assists zu den Gegentoren liefert ist äußerst schwierig. So erging es uns am Sonntag bei der 1:3 Niederlage in Bregenz. Über 90. Minuten waren wir die klar bessere Mannschaft, doch leider konnten wir diese Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Ganz anders die Gastgeber- diese waren bei der Verwertung der Chancen weitaus effektiver und konnten sich sogar den Luxus leisten einen Strafstoß zu verschießen. Somit mussten wir am 6. Spieltag die erste Saisonniederlage hinnehmen und die Tabellenführung abgeben.

Doch bereits im kommenden Heimspiel gegen die Rätia aus Bludenz haben wir die Möglichkeit mit einer etwas konzentrierteren Mannschaftleistung die Tabellenführung wieder nach Thüringen zu holen.

Aufstellung BayWa Lamag FC Thüringen:

Fritz D., Müller M. (Lampert F.), Konzett M., Witwer N., Kasper B. (Neßler M.), Frank M., Florineth A., Koci G., Winkler J, Witwer A., Müller C.

 

 

Tolle Moral rettet Punkt gegen Altenstadt

Nach den erfolgreichen Auftritten gegen die Aufstiegsaspiranten aus Frastanz und Schlins, trafen wir am vergangenen Sonntag im Heimspiel gegen den TSV Altenstadt bereits auf den nächsten äußerst starken Konkurrenten um die vorderen Tabellenplätze.

Der Start in dieses Spiel verlief so überhaupt nicht nach dem Geschmack der vielen Thüringer Zuschauer. Zahlreiche Abspielfehler und schwaches Zweikampfverhalten prägten unser Spiel. Einen dieser zahlreichen Fehler nutzen die Gäste bereits in der 6. Spielminute zur 0:1 Führung. Auch nach diesem frühen Rückschlag kamen wir nur sehr schleppend in diese Partie. Lediglich nach Standartsituationen wurden wir 2 mal gefährlich, doch sowohl Aaron Witwer (Stangenschuss) als auch Christoph Müller (knapp am Tor vorbei) gelang es nicht das Spiel auszugleichen und so ging es mit einer nicht unverdienten 0:1 Führung des TSV Altenstadt in die Halbzeit.

Kurz nach Wiederanpfiff die nächste kalte Dusche für unsere 11. Nach einem Eckball der Gäste konnte der Ball nicht ausreichend geklärt werden und wir lagen mit 0:2 im Rückstand. Ab diesem Zeitpunkt zeigte unsere Mannschaft jedoch tolle Moral und kam immer besser ins Spiel. Die Zweikämpfe wurden mehr und mehr gewonnen und die Passquote konnte deutlich verbessert werden. In der 71. Spielminute konnte Johannes Winkler nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden und Aaron Witwer verwertete den fälligen Strafstoß zum 1:2 Anschlusstreffer. Wir blieben weiter am Drücker und legten alles in die Waagschale um doch noch den Ausgleich zu schaffen. Nach einem weiteren Aluminiumtreffer von Aaron Witwer und einem Abseitstor von Frank Mathias rechneten schon die meisten Zuschauer mit der ersten Saisonniederlage unserer Mannschaft. Doch in der 94. Spielminute sorgte Mathias Frank mit dem Ausgleichstreffer zum 2:2 für den mehr als verdienten Punktegewinn und die Behauptung der Tabellenspitze.

Aufstellung BayWa Lamag FC Thüringen:

Fritz D., Macher A. (Neßler M.), Konzett M., Krainz S., Kasper B. (Baltzewitsch J.), Müller C., Koci G., Frank M., Winkler J., Lampert F. (Witwer N.), Witwer A.

Daniel Fritz hält Sieg in Frastanz fest

Zum Topspiel der 1. Landesklasse waren wir am vergangenen Samstag in Frastanz zu Gast. Die Gastgeber gewannen in der letzten Saison alle 13 Heimspiele und gingen somit als Favorit in dieses Spiel.

Unsere Jung schienen den Schwung der vergangenen Spiele gut mitgenommen zu haben und bestimmten zu Beginn das Spielgeschehen ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden. Nach gut 20 Minuten änderte sich dies und die Hausherren übernahmen mehr und mehr das Kommando. Doch unser Torhüter, Daniel Fritz war an diesem Tage einfach nicht zu bezwingen. Kurz vor der Halbzeitpause half uns dann auch noch die Torumrandung, damit wir ohne Gegentreffer in die Kabine gehen konnten.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich kaum etwas und die Gastgeber kontrollierten das Spiel. Wir kamen nicht richtig in die Zweikämpf und konnten uns immer wieder bei unserem Schlussmann bedanken, dass wir nicht in Rückstand gerieten. Wie es dann so oft im Fußball passiert war es uns vorbehalten für den ersten Treffer zu sorgen. Nach einem Gewühl im Strafraum war es Johannes Winkler der den Ball über die Linie beförderte. Dieser Treffer zeigte bei den Hausherren Wirkung. Zuerst ließ sich ein Frastner zu einer Tätlichkeit (rote Karte) hinreißen und Johannes Winkler nutzte eine weitere Möglichkeit und erzielte die Vorentscheidung zum 2:0. In weiterer Folge hatten wir noch 2 “Hochkaräter” um das Spiel noch deutlicher zu unseren Gunsten zu entscheiden. Nach 94. Minuten beendete der Schiedsrichter das Spiel und wir durften uns über den nächsten 3er freuen.

Aufstellung BayWaLamag FC Thüringen:

Fritz D., Müller M., Konzett M., Krainz S. (Witwer N.), Kasper B., Koci G., Frank M., Macher A., Winkler J. (Schrotter M.), Witwer A., Müller C. (Lampert F.)

Heimpremiere geglückt!

Nachdem wir uns im Cupspiel unter der Woche gegen den FC Au nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben, zeigten wir im ersten Heimspiel der noch jungen Saison gegen RW Langen eine tolle Leistung und siegten hochverdient mit 4:0.

Bereits in der 3. Spielminute hatten wir die ganz große Chance mit 1:0 in Führung zu gehen. Leider traf Christoph Müller nur die Stange und den Nachschuss konnte Matthias Konzett ebenfalls nicht im Tor unterbringen. In der 10. Spielminute wurde ein Freistoß schnell ausgeführt und einmal mehr konnte Johannes Winkler nur mit einem Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Den schwach geschossenen Strafstoß von Aaron Witwer konnte der Langener Torhüter abwehren, doch gegen den Nachschuss war er schlussendlich chancenlos. Nach diesem Treffer kamen die Gäste etwas besser ins Spiel und hatten 1-2 Halbchancen. In der 34. Spielminute gab es abermals Elfmeter für die BayWa-11. Nach einem klaren Foulspiel an Aaron Witwer, verwandelte dieser den fälligen Elfmeter diesmal ganz souverän. Kurz vor der Halbzeitpause dann die Entscheidung in diesem Spiel. Nach einem schönen Zuspiel von Alexander Macher verwandelte Johannes Winkler mit dem “Spitz” zum Pausenstand von 3:0.

Nach dem Seitenwechsel kontrollierten wir das Spiel, kamen jedoch vorerst zu keinen nennenswerten Torchancen. Die Gäste aus Langen waren zwar stets bemüht, konnten unsere stark agierende Abwehr an diesem Tag aber viel zu selten wirklich in Bedrängnis bringen. Kurz vor Spielende war es Felix Lampert der mit dem letzten Treffer des Tages für den Endstand von 4:0 sorgte.

In einem über weite Strecken guten Spiel unserer Mannschaft gingen wir als hochverdienter Sieger vom Platz. Nach 2 Spielen stehen wir nun bei 6 Punkten und einem Torverhältnis von 6:0 – somit darf von einem äußerst geglückten Saisonstart geredet werden. Bereits am kommenden Samstag um 17:00 Uhr erwartet uns im Auswärtsspiel gegen den Aufstiegsmitfavoriten aus Frastanz die erste wirkliche Bewährungsprobe.

Aufstellung BayWa Lamag FC Thüringen:

Fritz D., Müller M. (Neßler M.), Konzett M., Krainz S., Kasper B., Koci G., Frank M., Macher A., Müller C., Witwer A. (Lampert F.), Winkler J. (Baltzewitsch J.)