Punkteteilung in Gaißau

Nach dem 2:1 Heimsieg gegen den SC Hohenweiler, hatten wir am letzten Wochenende die lange Auswärtsfahrt nach Gaißau zu bewältigen. Nach 90 hart (aber fair) umkämpften Minuten trennte man sich mit einem torlosen 0:0.

Auf dem engen und sehr holprigen Sportplatz in Gaißau taten sich beide Mannschaften schwer sich Chancen herauszuspielen. Unsere Mannschaft investierte anfangs deutlich mehr ins Spiel und kam zu einigen Halbchancen die jedoch nicht verwertet werden konnten. Zum Ende der ersten 45. Minuten waren es dann die Hausherren die immer besser ins Spiel fanden – ohne unseren Torhüter Daniel Fritz jedoch ernsthaft zu gefährden.

Nach Seitenwechsel agierten wir etwas zu schläfrig und die Gastgeber waren dem Führungstreffer deutlich näher. Doch mit Fortdauer des Spieles übernahmen wir wieder mehr die Kontrolle und hatten kurz vor Ende noch 2 gute Einschussmöglichkeiten durch Noah Witwer und Christoph Partl. Leider konnten diese nicht genutzt werden und es blieb beim torlosen 0:0.

Diese Punkteteilung entsprach dem Spielverlauf, da beide Mannschaften ihre guten und weniger guten Phasen im Spiel hatten. Bereits am kommenden Sonntag, 17:00 Uhr haben wir zu Hause gegen den Tabellenzweiten aus Hittisau die Möglichkeit mit einem Sieg in der Tabelle an diesem vorbeizuziehen.

Aufstellung BayWa Lamag FC Thüringen:

Fritz D., Müller M. (Krainz S.), Konzett M., Florineth A., Macher A., Tolga S. (Thoma D.), Kasper B., Witwer A., Baltzewitsch J. (Partl C.), Müller C., Witwer A.

Bittere 2:3 Niederlage beim FC Götzis

Nach dem Aus im VFV-Cup gegen den FC Lauterach, wollte unsere Mannschaft im Auswärtsspiel im Möslestadion wieder auf die Siegerstraße zurückfinden. Leider kam es anders und wir kassierten durch einen Last-Minute-Treffer die erste Niederlage in der laufenden Meisterschaft.

Bei regnerischem Wetter und tiefem Boden legten wir einmal mehr los wie die Feuerwehr. In der 8. Spielminute erkämpfte sich Noah Witwer den Ball, sah den Torhüter zu weit vor seinem Kasten und hob den Ball gefühlvoll zum 1:0 in die Maschen. Leider bescherte uns dieser Treffer nicht die nötige Ruhe und die Gastgeber kamen immer besser ins Spiel. Die Folge war der nicht unverdiente Ausgleich zum 1:1. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Den Wiederanpfiff schien unser Team überhört zu haben, denn bereits mit dem ersten Angriff des FC Götzis gerieten wir mit 1:2 in Rückstand. Nun standen wir in der Pflicht und mussten einem Rückstand hinterherlaufen. Bei unsere größten Ausgleichschance wurde der durchbrechende Noah Witwer durch eine Notbremse gestoppt, doch der Schiedsrichter ahndete das Vergehen zu unserer Überraschung lediglich mit der gelben Karte. Somit ging es 11 gegen 11 weiter. In der 75. Minute war es dann doch soweit und Aaron Witwer erzielte mit einem schönen Weitschusstreffer den 2:2 Ausgleich. In einer äußerst ereignisreichen Schlussphase tauchte der eingewechselte Julian Baltzewitsch (93. Spielminute) alleine vor dem Götzner Gehäuse auf und hatte die Möglichkeit uns zum Sieg zu schießen. Leider konnte die Chance nicht genutzt werden und es kam wie es kommen musste. Mit dem letzten Angriff des Spieles kassierten wir den äußerst bitteren und unglücklichen Gegentreffer zum 2:3.

Aufstellung BayWa Lamag FC Thüringen:

Fritz D., Müller M. (Florineth M.), Krainz S., Florineth A., Macher A., Kasper B., Witwer A., Saf T., Winkler J. (Baltzewitsch J.), Müller C. (Frank M.), Witwer N.

Punkteteilung im Spitzenspiel

Leider wurde es nichts mit dem nächsten Sieg im Meisterschaftsspiel gegen den Tabellenführer aus Sulz. Nach einer tollen Leistung unserer Mannschaft mussten wir uns am Ende mit einem 2:2 Unentschieden begnügen.

Nach dem 4:1 Auswärtssieg in Doren, knüpfte unser Team gegen den FC Sulz nahtlos an die Leistung aus dem Bregenzerwald an. Mit tollem Tempofußball und klasse herausgespielten Aktionen, wollten wir gleich zu Beginn ein klares Zeichen setzten. In der 10. Spielminute wurde Noah Witwer im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und sein Bruder Aaron Witwer verwandelte den fälligen Strafstoß zur verdienten 1:0 Führung. In weiterer Folge dominierten wir den Gegner und kamen zu zahlreichen Möglichkeiten, um frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Die Gäste aus Sulz kamen lediglich zu einer Chance, welche aus einer Unkonzentriertheit unsererseits entstand. Kurz vor der Pause sorgte Johannes Winkler für die mehr als verdiente 2:0 Halbzeitführung für den FCT.

Nach dem Seitenwechsel machten wir dort weiter, wo wir im 1. Durchgang aufgehört hatten. Die große Chance auf die endgültige Entscheidung hatte Noah Witwer, doch ein Sulner Spieler konnte den Ball kurz vor der Linie klären. So blieb es beim für die Gäste schmeichelhaften 2:0. 20 Minuten vor Spielende kamen jedoch die Gäste durch einen Kopfballtreffer nach einem Eckball zurück ins Spiel. Keine 5 Minuten später folgte eine schier unglaubliche Fehlentscheidung des Linienrichters, welcher eine klare und eindeutige Abseitsposition der Gäste nicht ahndete. Der verblüfte Stürmer und auch unsere Defensive blieb stehen, da alle die klare Abseitsstellung wahrgenommen hatten. Als jedoch der Linienrichter keine Anstalten machte die Fahne zu heben, lies sich der Stürmer nicht zwei mal bitten und schob den Ball zum 2:2 Ausgleich in unser Tor. Nach heftigen Protesten kassierte Matthias Konzett auch noch die Gelb-Rote-Karte und wir mussten die letzten 15 Minuten mit 10 Mann auskommen. Doch auch in nummerischer Unterlegenheit hatten wir mehr vom Spiel, konnten das Spiel jedoch nicht mehr zu unseren Gunsten entscheiden.

Somit blieb es bei einem für uns unglücklichen 2:2 Unentschieden und wir durften uns erstmals nicht über 3 Punkte freuen. Doch die gezeigte Leistung sollte uns Auftrieb für die folgenden schweren Aufgaben im VFV-Cup (Mittwoch 29.08.2018, 18:00 Uhr Sportplatz Thüringen) und in der Meisterschaft beim Auswärtsspiel in Götzis (Samstag, 01.09.2018 um 17:00 Uhr) geben.

Wie bereits erwähnt geht es bereits am kommenden Mittwoch um 18:00 Uhr mit dem Heimspiel im VFV-Cupspiel gegen den FC Lauterach (Vorarlbergliga) weiter.

Aufstellung BayWaLamag FC Thüringen:

Fritz D., Müller M., Konzett M., Florineth A., Macher A., Kasper B., Witwer A., Saf Tolga, Winkler J., Müller C. (Thoma D.), Witwer N. (Baltzewitsch J.)

Fulminanter 4:1 Auswärtssieg beim FC Doren

Nach einem äußerst gelungenen Saisonstart mit 2 Siegen in der Meisterschaft und dem Weiterkommen im VFV-Cup, waren wir am Sonntag beim ebenfalls noch ungeschlagenen FC Doren zu Gast.

4. Pflichtspiel innerhalb von 2 Wochen und zum 4. mal durften wir bei tropischen Temperaturen unser Können zeigen. Unsere Mannschaft zeigte jedoch überhaupt keine Müdigkeitserscheinungen und legte los wie die Feuerwehr. Bereits in der 7. Spielminute brachte uns Noah Witwer, nach einer schönen Aktion über die rechte Seite mit 1:0 in Führung. Kurz nach dieser Führung nahm sich unser 2. Stürmer, Christoph Müller ein Herz und versuchte sein Glück aus gut 40 Metern und versenkte den Ball unhaltbar zum 2:0. Ein Tor der Marke “Tor des Jahres”. Doch mit diesem Treffer hatte unsere Mannschaft noch lange nicht genug. In der 25. Spielminute konnte Johannes Winkler im Strafraum nur durch ein Foulspiel gestoppt werden und Aaron Witwer verwandelte den fälligen Strafstoß zum 3:0 Halbzeitstand.

Nach Wiederanpfiff zu 2. Spielhälfte hatten wir die ganz dicke Möglichkeit einen weiteren Treffer nachzulegen. Leider gelang uns dies nicht und es blieb beim 3:0. Die Gastgeber aus Doren zeigten sich in der zweiten Halbzeit sichtlich bemüht, um dem Spiel doch noch eine Wende geben zu können. Wir agierten an diesem Tage jedoch zu abgeklärt und hatten alles im Griff und ließen nur ganz wenige Möglichkeiten zu. Auch der Anschlusstreffer zum 3:1 in der 80. Spielminute brachte uns nicht wirklich in Bedrängnis. Den Schlusspunkt unter eine starke Leistung der BayWa-11 setzte Aaron Witwer mit einem weiteren verwandelten Foulelfmeter, welcher vom eingewechselten David Thoma herausgeholt wurde.

Nach 3 Meisterschaftsspielen stehen wir bei 9 Punkten und können uns über einen gelungenen Saisonstart freuen. Doch bereits am kommenden Sonntag kommt es beim Heimspiel gegen den FC Sulz zum Schlager der Runde. Auch die Sulner sind mit 9 Punkten perfekt in die Saison gestartet und thronen derzeit an der Spitze der 1. Landesklasse.

Aufstellung BayWaLamag FC Thüringen:

Fritz D., Müller M., Konzett M., Florineth A., Macher A., Saf T. (Baltzewitsch J.), Kasper B., Witwer A., Winkler J. (Florineth M.), Witwer N. (Thoma D.), Müller C.

Nächster 3er für unseren FCT

Nach dem knappen Derbyerfolg gegen den FC Nüziders gastierte am Feiertag der RW Langen bei uns in Thüringen. Nach unserem gelungenen Saisonauftakt wollten wir in diesem Heimspiel die nächsten 3 Punkte einfahren.

Es entwickelte sich ein recht munteres Spiel indem die Gäste die erste große Tormöglichkeit vorfanden und diese zu unserem Glück nicht verwerten konnten. Unser erster gefährlicher Vorstoß wurde durch ein Foulspiel im Strafraum unterbunden und Aaron Witwer verwandelte den fälligen Elfmeter zur 1:0 Führung. Den ersten Gegentreffer in dieser Saison mussten wir aus einem kuriosen Strafstoß hinnehmen. 2 Langener Spieler waren sich im 16er nicht einig, foulten sich gegenseitig und der Schiedsrichter zeigte zur Verwunderung aller Spieler auf den Elfmeterpunkt. Wir ließen uns durch diesen kleinen Rückschlag nicht aus der Ruhe bringen und erzielten durch einen Freistoßtreffer von Aaron Witwer die neuerliche Führung zum 2:1.

Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt und nach Wiederanpfiff wollte unsere Mannschaft das Spiel vorzeitig entscheiden. Doch leider konnte eine riesige Doppelchance von Christoph Müller und Noah Witwer nicht verwertet werden. So musste eine weitere Standartsituation für den nächsten Treffer herhalten. Nach einem Freistoß von der rechten Seite, war es Noah Witwer der mit dem Kopf zur Stelle war. Leider vermochten wir es nicht die Partie im Anschluss clever herunter zu spielen. Viel zu nervös und hektisch wurden viele Bälle frühzeitig verloren und wir brachten kaum noch Entlastungsangriffe zu Stande. Die folge daraus war der Anschlusstreffer der Gäste zum 3:2 15 Minuten vor Spielende. In einer hektischen Schlussphase hatten wir durch den eingewechselten Mathias Frank 2 x die Möglichkeit den Sack zuzumachen. Leider wollte dies nicht gelingen – war an diesem Tage jedoch auch nicht notwendig, da wir keinen weiteren Treffer hinnehmen mussten, gingen wir auch in diesem Spiel als Sieger vom Platz.

Nach 6 Punkten auf 2 Spielen darf im Lager des FCT von einem erfolgreichen Saisonstart gesprochen werden. Auch wenn sich unsere Mannschaft sehr wohl darüber im klaren ist, dass es in unserem Spiel noch einiges an Verbesserungspotenzial gibt. Trotzdem reisen wir am Sonntag mit viel Selbstvertrauen zum schweren Auswärtsspiel nach Doren (Sonntag, 16:00 Uhr).

Aufstellung BayWaLamag FC Thüringen:

Fritz D., Müller M., Krainz S., Florineth A., Macher A., Winkler J. (Baltzewitsch J.), Kasper B., Witwer A., Saf T., Müller C. (Frank M.), Witwer N. (Thoma D.)