Unentschieden in Götzis

Nach dem knappen 1:1 in Bürs wollte unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag in Götzis endlich wieder 3 Punkte holen. Damit hätte man an die tolle Leistung gegen den FC Doren, beim 7:0 Heimerfolg, wieder anschließen können.

Das Spiel startete perfekt für unsere BayWa-11. Die Mannschaft legte einen Blitzstart hin und man konnte schon in der 3. Minute durch Christof Partl in Führung gehen. Dann begann das Spiel erst so richtig. Der FC-T hatte in der ersten 25 Minuten alles voll unter Kontrolle und hätte sogar fast das 2. Tor erzielt. Johannes Winkler scheiterte jedoch leider ganz knapp und traf nur die Latte. Ab Minute 25. wurde die Mannschaft unruhig und es begannen sich immer mehr Fehler ins Spiel einzuschleichen. In der 28. Minute trifft dann der FC Götzis zum 1:1 Ausgleich, nach einem unnötigen Foulspiel. Der Freistoß wurde dann auch noch von der Mauer abgefälscht, wodurch Torwart Daniel Fritz keine Chance hatte. Das brachte unsere BayWa-Jungs ganz schön ins Schwitzen und plötzlich ging es darum nicht vor der Pause noch in Rückstand zu geraten. Der FC Götzis hatte zwar noch die ein oder andere Möglichkeit, aber schlussendlich ging es mit 1:1 in die Pause.

Die 2. Spielhälfte gestaltete sich ähnlich wie die letzten 15 Minuten der Ersten. Der FC-T schaffte es nicht das Passspiel zu verbessern und so plätscherte das Spiel nur so vor sich hin. Denn auch der FC Götzis fand plötzlich keine richtige Möglichkeit mehr gefährlich vor das Tor zu kommen. In der 63. Minute, quasi aus dem nichts, schaffte es Christof Partl, nach einem Fehler in der Götzner-Abwehr, sich durchzusetzen und konnte den Querpass auf Christoph Müller spielen. Dieser verwandelte dann souverän zur erneuten Führung für den FC Thüringen. Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe und beide Mannschaften waren sehr bemüht. Doch anscheinend waren unsere Jungs in der 93. Spielminute schon mit den Gedanken in der Kabine wodurch man, nach einem Freistoß, per Kopf noch den Ausgleich kassierte.

Unterm Strich war das 2:2 durchaus verdient, da beide Teams nicht ihre Bestleistung abrufen konnten und auch beide, nicht unbedingt besser waren als der Gegner. Das nächste Spiel bestreitet unsere BayWa-11 am Sonntag dem 22.09 gegen SPG Großwalsertal. Der FC-T freut sich über jede Unterstützung bei diesem wichtigen Derby.

Bittere Punkteteilung in Lingenau

Nachdem unsere Mannschaft mit 2 Siegen in Folge wieder auf die Erfolgsspur zurückgefunden hatte, wollten wir im Auswärtsspiel beim Aufsteiger aus Lingenau die nächsten 3 Punkte auf unser Konto gutschreiben.

Die herrliche Sportanlage des FC Lingenau schien unserer Mannschaft ausgesprochen gut zu bekommen, denn bereits nach 20 gespielten Minuten durften wir uns über einen 2:0 Vorsprung freuen. Mathias Frank ließ seine Torjägerqualitäten aufblitzen und vollstreckte 2 schöne Spielzüge zu einer beruhigenden Führung für die BayWa-11. In weiterer Folge kontrollierten wir Ball und Gegner und verabsäumten es einen weiteren Treffer nachzulegen. Zum Ende der 1. Halbzeit wurden die Gastgeber etwas stärker und fanden die ein oder andere Torchance vor, welche zu unserem Glück nicht verwertet werden konnten.

10 Minuten nach Wiederanpfiff mussten wir den Anschlusstreffer zum 2:1 hinnehmen und die Spannung kehrte wieder zurück in dieses Spiel. In weiterer Folge ließen wir in der Defensive keine nennenswerten Möglichkeiten des FC Lingenau zu, verabsäumten es  jedoch auch auf der Gegenseite mit einem weiteren Treffer für die endgültige Entscheidung zu sorgen. In der 5. Minute der Nachspielzeit kam es leider knüppeldick für unserer Mannschaft. Der ausgesprochen gute Schiedsrichter entschied nach einem Foulspiel im Strafraum auf Elfmeter für das Heimteam und wir kassierten mit der letzten Aktion des Spiels den bitteren Ausgleich zum 2:2.

 

 

Auswärtsspiel bei Viktoria Bregenz

Nach dem verpatzten Saisonstart gegen den SV Gaissau hatten unsere BayWa-Jungs nicht viel Zeit, um sich zu erholen. Gleich am Mittwoch war der FC-T bei Viktoria Bregenz zu Gast. Dementsprechend motiviert war die Mannschaft diese 3 Punkte zu holen und den ersten Sieg der Saison zu feiern.

Das Spiel begann jedoch alles andere als gut für unsere BayWa-11. Viele Fehlpässe und schlechtes Stellungsspiel ermöglichten dem Gegner ein stark auf Konter aufgebautes Spiel. Genau durch so einen gefährlichen Konter geriet man dann in der 20. Minute mit 1:0 in Rückstand. Es bahnte sich ein interessantes und spannendes Spiel an. Es dauerte eine Weile bis sich die Mannschaft von dem Schock erholen konnte und so gelang es der Viktoria immer wieder gefährlich vors Tor zu kommen. Glücklicherweise blieb es bei der 1:0 Führung und langsam, aber sicher fand der FC wieder ins Spiel zurück. In der 37. Spielminute konnte dann Christof Partl das erste Tor des FC-T in der neuen Saison erzielen und glich somit zum 1:1 aus. Nur eine Minute später traf dann Felix Lampert per Kopf zum 1:2 und drehte das Spiel. Durch diesen Doppelschlag konnte die Kontrolle über das Spiel gewonnen werden und bis zum Pausenpfiff nichts mehr anbrennen lassen.

Die 2. Spielhälfte begann dann gleich mit einem Knall. In der 49. Minute zückte der Schiedsrichter die rote Karte und verwies unseren Verteidiger Markus Müller wegen angeblicher Kritik vom Platz. Kurioserweise war er einer der wenigen der die Situation nicht kommentierte und wurde so völlig zu Unrecht bestraft. Diese rote Karte machte unser Team dann noch heißer auf den Sieg und dank dem gezeigten Einsatze und Kampfgeist war der Spieler weniger kaum zu bemerken. In der 63. Spielminute schafft es der FC erneut durch Christof Partl die Führung sogar noch auszubauen. Neuer Spielstand 1:3. Die Viktoria warf in den letzten Minuten alles nach vorne und schaffte es in der 88. Minute noch den Anschlusstreffer zu erzielen. Jedoch kam dies zu Spät und so gewann der FC das erste Spiel in der neuen Saison.

Am Sonntag geht es schonwieder weiter. Mit dem Spiel gegen den FC Riefensberg bestreitet unsere BayWa-11 das 3. Spiel in 7 Tagen. Der FC freut sich über jede Unterstützung und begrüßt jeden Fan am 18.08. um 17:30 in Thüringen.

Erste VFV-Cup-Runde gegen den FC Beschling

Am Samstag dem 03.08 war es wieder so weit. Unsere Kampfmannschaft absolvierte das erste Pflichtspiel der neuen Saison. Es ging gegen den FC Beschling in der 1. Cup-Runde. Ein bekannter Cupgegner für unsere BayWa-Jungs, da man mittlerweile schon zum 3. Mal beim FC Beschling zu Gast war. Es war also nicht nur ein Pflichtspiel für unsere Jungs, sondern auch ein Pflichtsieg.

Das Spiel ging jedoch verhalten los. Der unebene Boden bereitete dem FC-T sichtlich Schwierigkeiten und man brauchte ein paar Minuten ehe man in Fahrt kommen konnte. Dennoch war man die klar dominierende Mannschaft und schaffte es dann in der 34. Minute das 0:1 durch Alexander Macher zu erzielen. Gleich 4 Minuten später, in der 38. Spielminute traf Mathias Frank zum 0:2 und baute die Führung damit aus. In der 43. Minute musste sich unser Torhüter Rico Marzari leider geschlagen geben und dem Ball, nach dem 1:2 Anschlusstreffer, aus dem Netz holen. Nach etlichen weiteren Torchancen unserer Seite, musste man sich trotzdem mit dem 1:2 in die Pause begeben.

In der 2. Spielhälfte zeigte sich unsere Mannschaft vollkommen unbeeindruckt von dem Anschlusstreffer der Gegner und startete direkt mit einem Treffer in der 49. Minute, wieder durch Alexander Macher. Auch im weiteren Spielverlauf zeigten sich unsere Jungs souverän und ließen dem FC Beschling keine Chance ins Spiel zurückzukommen. Christof Partl machte dann in der 81. Minute den Endstand zum 1:4 klar.

Somit steht der FC Thüringen in der 2. Runde des VFV-Cup und darf am 28.8. den FC Nenzing als Gegner zuhause begrüßen.

Sommervorberitung 2019/2020

Nach der zwar kurzen, aber erholsamen Pause ist unsere 1. Kampfmannschaft letzte Woche in die Sommervorbereitung gestartet.

Trainer Roman Bickel wird versuchen die Mannschaft perfekt auf die anstehende Herbstsaison in der 1. Landesklasse vorzubereiten. Es erwartet uns auch heuer wieder eine tolle Liga mit vielen spannenden Begegnungen und auch einigen Derbys. Auch positives aus dem Nachwuchs gibt es für unser Team. Insgesamt haben 4 Spieler aus dem Nachwuchs in dieser Vorbereitung die Chance etwas Kampfmannschaftsluft zu schnuppern und sich weiterzuentwickeln. Dazu gehören Andreas Nachbaur, Elias Hartmann, Amon Hammer und Sandro Scheger. Doch auch anderweitig haben wir Zuwachs erhalten. Mathias Bischof aus dem 1b und Antonio Ivandic, welcher aus Bludenz zu uns nach Thüringen wechselte, werden unsere Mannschaft in der neuen Saison noch verstärken. Diese beginnt am Wochenende des 3./4. August mit dem Cup-Spiel gegen den FC Beschling. Die Meisterschaft beginnt dann am darauffolgenden Wochenende mit dem Heimspiel gegen den SV Gaissau. Bis dahin finden noch einige Vorbereitungsspiele statt, welche alles Auswärtsspiele sein werden.

  • 19.07 – Ludesch
  • 23.07 – Au
  • 26.07 – Brederis
von links nach rechts: Mathias Bischof, Andreas Nachbaur, Elias Hartmann, Antonio Ivandic, Sandro Scheger, Amon Hammer