Unnötige Niederlage im Bregenzerwald

Eine äußerst unnötige 0:2 Niederlage setzte es für unserer 1. Kampfmannschaft am vergangenen Samstag beim FC Hittisau. Leider konnten wir eine Vielzahl von Torchancen nicht verwerten und mussten die lange Heimreise ohne Punkte antreten.

Auf dem äußerst schwer zu bespielenden Kunstrasen des FC Hittisau hatten wir zu Beginn etwas mühe in die Gänge zu kommen. Es entwickelte sich ein Spiel mit kaum nennenswerten Torszenen. In der 15. Spielminute war es dann ein direkt verwandelter Freistoß der uns mit 0:1 in Rückstand brachte. Die größte Möglichkeit auf den Ausgleich in der 1. Halbzeit hatte Christoph Müller. Leider konnte er diese nicht nutzen und so wurden die Seiten  beim Stand von 0:1 gewechselt.

Im 2. Abschnitt setzten wir die Gastgeber von Beginn weg unter Druck und erspielten uns zahlreiche Möglichkeiten. Leider war uns das Glück an diesem Tage nicht hold und unserer Bemühungen wurden leider nicht belohnt. Ganz im Gegenteil. In der 90. Spielminute mussten wir durch einen Gegenstoß sogar noch den zweiten Treffer zum Endstand von 0:2 hinnehmen. Durch diese äußerst bittere  Niederlage fielen wir in der Tabelle auf den 3. Rang zurück und müssen nun im letzten Spiel des Kalenderjahres, gegen den SK Bürs alles dafür geben um mit einem Sieg den Anschluss an das Spitzenduo, Altenstadt und Schlins halten zu können.

Aufstellung BayWa Lamag FC Thüringen:

Fritz D., Macher A., Konzett M., Krainz S., Kasper B. (Lampert F.), Witwer N. (Winkler J.), Müller C., Florineth A, Koci G., Frank M., Witwer A.

Derbysieg gegen die SPG Großwalsertal

Nach der schwachen Leistung vom vergangenen Wochenende gegen den FC Götzis, wollte unsere 1. Kampfmannschaft im Derby gegen die SPG Großwalsertal wieder ein anderes Gesicht zeigen und den Anschluss an die Tabellenspitze halten.

Auf einem schwer bespielbaren Untergrund begann das Spiel mit etlichen Torchancen auf beiden Seiten, wobei die Gäste aus dem Walsertal ein deutliches Chancenplus vorzuweisen hatten. Wir fanden nicht wirklich gut zu unserem Spiel und konnten uns bei unserem Torhüter Daniel Fritz bedanken, dass es nach 45. Spielminuten noch 0:0 stand.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild und wir bekamen das Spiel mit Fortdauer der 2. Spielhälfte immer besser in den Griff. Wir ließen so gut wie keine Torchancen zu und konnten uns Offensiv immer besser in Szene setzten. Nach einer herrlichen Vorlage von Johannes Winkler war es Christoph Müller der uns mit 1:0 in Führung schoss und somit die Verkrampfung in unserem Spiel etwas löste. Dieser Führungstreffer gab uns die notwendige Sicherheit und wir agierten von diesem Zeitpunkt äußerst abgeklärt. Kurz vor Spielende war es dann Andreas Florineth der mit einem Weitschusstreffer den Endstand zum 2:0 fixierte.

Aufstellung BayWa Lamag FC Thüringen:

Fritz D., Macher A., Konzett M., Witwer N., Kasper B., Müller C., Frank M., Florineth A. (Krainz S.), Winkler J., Lampert F. (Koci G.), Witwer A. (Müller M.)

 

Schwaches Spiel in Götzis

Eine bittere 1:3 Auswärtsniederlage kassierte unser 1. Kampfmannschaft am vergangenen Wochenende gegen den FC Götzis. Somit ging nicht nur das Spiel verloren sondern auch die Tabellenführung in der 1. Landesklasse.

Bei traumhaftem Herbstwetter hatte sich unserer Mannschaft einiges vorgenommen um im Mösle-Stadion die 3 Punkte mitzunehmen. Leider agierten wir viel zu lasch und kamen über 90 Minuten nie wirklich in die Gänge. Die Gastgeber agierten wesentlich aggressiver, gewannen die meisten Zweikämpf und waren vor dem Tor eiskalt. In einem Spiel mit relativ wenigen Torchancen mussten wir trotzdem 3 Gegentreffer hinnehmen und kassierten somit die 2 Niederlage in der laufenden Meisterschaft. Lediglich nach dem 1:1 Ausgleich durch einen verwandelten Strafstoß von Aaron Witwer schienen 3 Punkte an diesem Tag im Bereich des möglichen.

Doch nach 90 Spielminuten mussten wir uns eingestehen, dass mit einer solch schwachen Leistung in Götzis keine Punkte zu holen sind. Durch diese Niederlage verloren wir die Tabellenspitze und liegen derzeit auf dem 3. Rang.

Aufstellung BayWa Lamag FC Thüringen:

Fritz D., Macher A. Konzett M., Krainz S., Kasper B., Witwer N., Winkler J. (Lampert F.), Koci G., Florineth A. (Frank M.), Müller C. (Müller M.), Witwer A.

 

Außenverteidiger bescheren uns die Tabellenführung

Wenn die Stürmer mal nicht treffen, machen es eben die Außenverteidiger. Durch die Treffer von Kasper Benjamin und Alexander Macher konnten wir am 9. Spieltag durch einen 2:0 Heimsieg die Tabellenführung zurückerobern.

Bei nasskaltem Herbstwetter waren am Sonntag die äußerst schwer einzuschätzenden Gäste aus Sulz zu Gast auf unserem Sportplatz. Die erste gefährliche Torchance in dieser Partie hatte das Auswärtsteam. Ein Weitschuss der jedoch von unserem Torhüter entschärft werden konnte. Im Anschluss übernahmen wir das Kommando im Spiel und kamen zu einigen guten Möglichkeit, die jedoch  der Reihe nach von Johannes Winkler, Aaron Witwer, Christoph Müller und Gjon Koci vergeben wurden. So wurden die Seiten beim Stande von 0:0 gewechselt.

Da es an diesem Tag für die Stürmer mit dem Toreschießen nicht klappen wollte, mussten es die Außenverteidiger richten. In der 51. Spielminute war es dann soweit. Nach einer sehenswerten Kombination durch unser Mittelfeld war es Benjamin Kasper der mit seinem Kopfball für die 1:0 Führung sorgte. Der Jubel über diesen Treffer war noch nicht abgeklungen, da dachte sich unsere Außenverteidiger auf der anderen Seite: “Was Benni kann, kann ich auch” – und erzielte nach einer weiteren herrlichen Ballstaffette und einem überlegten Abschluss die Vorentscheidung zum 2:0. In der weiteren Folge zogen wir uns etwas weiter zurück und versuchten unser Glück über das Konterspiel. Die Gäste aus Sulz kamen in den 90. Spielminuten kaum einmal gefährlich vor unser Tor und brachten unsere Defensive nur ganz selten in ernsthafte Schwierigkeiten.

Nach 93. Spielminuten war der mehr als verdiente Sieg in trockenen Tüchern und wir durften uns über die Rückkehr an die Spitze der Tabelle freuen. Doch bereits am kommenden Samstag wartet mit dem äußerst schweren Auswärtsspiel in Götzis die nächste Aufgabe auf die Bickel-11.

Aufstellung BayWa Lamag FC Thüringen:

Fritz D., Macher A. (Müller M.), Konzett M., Krainz S., Kasper B., Witwer N., Winkler J. (Lampert F.), Koci G., Florineth A. (Frank M.), Müller C., Witwer A.

Zurück in der Spur!

Lediglich 2 Punkte erreichte unsere Mannschaft in den letzten 3 Meisterschaftsspielen. Um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren musste gegen den SC Hatlerdorf unbedingt wieder 3 Punkte her.

Doch das Spiel begann, wie es schlechter nicht hätte beginnen können. Nach exakt 38 Sekunden lagen wir bereits mit 0:1 im Rückstand, ohne das auch nur ein Thüringer Spieler den Ball berührt hatte. Doch unser Team zeigte sich von diesem frühen Rückstand wenig beeindruckt und kam bereits in der 15. Minute durch Benjamin Kasper zum 1:1 Ausgleich. Wir blieben weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und gingen in der 35. Spielminute durch Aaron Witwer (ausnahmsweise nicht durch einen Elfmeter) mit 2:1 in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Christoph Müller mit einem herrlichen Weitschuss die beruhigende 3:1 Halbzeitführung für unserer 11.

2 Minuten nach Wiederanpfiff war es abermals Christoph Müller der den Treffer zum 4:1 erzielte. In weiterer Folge schlichen sich in unserem Spiel ein paar Konzentrationsfehler ein und wir verabsäumten es die Führung weiter auszubauen. Unser Matchwinner Christoph Müller hatte jedoch noch nicht genug und erzielte in der 81. Spielminute mit seinem 3. Treffer den Endstand von 5:1. Nach diesem mehr als verdienten Auswärtssieg dürfen wir uns über den 2. Tabellenplatz freuen und hoffen im kommenden Heimspiel gegen den FC Sulz das nächste Erfolgserlebnis feiern zu können.

 

Aufstellung BayWa Lamag FC Thüringen:

Fritz D., Macher A. (Müller M.), Konzett M., Krainz M., Kasper B. (Neßler M.), Witwer N., Koci G., Florineth A., Winkler J., Witwer A. (Lampert F.), Müller C.