Vorbereitung in vollem Gange!

Die Vorbereitung unserer 1. Kampfmannschaft auf die neue Saison in der 1. Landesklasse ist bereits wieder in vollem Gange. Nach einem doch etwas enttäuschenden Frühjahr, möchte die Bickel-11 unsere Zuschauer in der neuen Saison wieder etwas attraktiveren Fußball bieten.

Die ersten beiden Testspiele wurden bereits absolviert. Gegen den Landesligisten aus Altenstadt setzte es eine 1:4 Niederlage (Torschütze: Thoma David) und gegen das 1b-Team des SCR Altach gewannen wir mit 3:2 (Torschützen: Witwer Aaron, Witwer Noah, Müller Christoph).

Bereits am kommenden Donnerstag (19:00 Uhr in Lustenau) testen wir gegen die Amateure der Austria aus Lustenau ein weiteres mal, bevor wir am 26.07. um 19:00 Uhr zu Hause in Thüringen unser letztes Vorbereitungsspiel gegen den FC Au bestreiten.

Die Saison startet dann Anfang August mit 2 Walgauderbys. Zuerst gastieren wir am 05.08. um 11:30 Uhr in der 1. Runde des VFV-Cup beim SV Satteins ehe wir zum Meisterschaftsstart am 12.08. um 17:00 Uhr den FC Nüziders in Thüringen zu Gast haben.

Bittere 1:5 Auswärtsniederlage im Walsertal

Nach dem 3:1 Heimsieg gegen den FC Götzis gingen wir mit viel Selbstvertrauen in das Spiel gegen die SPG Großwalsertal. Doch leider entwickelte sich der Spielverlauf so überhaupt nicht nach dem Geschmack der Thüringer Zuschauer.

In der ersten Spielhälfte bekamen die Zuseher ein abwechslungsreiches Fußballspiel mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten geboten. Die beste Möglichkeit auf unsere Führung hatte Mathias Frank, welcher den Ball aber knapp am Kreuzeck vorbeizirkelte. Somit wurden die Seiten mit einem gerechten 0:0 Unentschieden gewechselt.

Auch der Beginn der 2. Halbzeit verlief ähnlich wie die ersten 45. Minuten. Leider mussten wir dann in der 52. und 62. Spielminute 2 Gegentreffer hinnehmen und wir liefen wieder einmal einem Rückstand hinterher. Nach dem 1:2 Anschlusstreffer durch Aaron Witwer übernahmen wir jedoch das Kommando und verabsäumten es das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Mehr als 2 Aluminumtreffer wollte uns in diesem Spiel einfach nicht mehr gelingen. Als wesentlich effektiver erwiesen sich die Gastgeber, welche in den letzten 10 Spielminuten noch 3 weiter Treffer erzielten und einen nicht unverdienten, wenn auch etwas zu hohen 1:5 Sieg feierten.

 

 

3:1 Heimsieg gegen Götzis

Nach der bitteren 3:6 Niederlage in Sulz, wollte sich unsere Mannschaft im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Götzis rehabilitieren und unseren treuen Zuschauern endlich wieder einmal ansehnlichen Fußball bieten.

Unsere Mannschaft agierte von Beginn weg sehr konzentriert und hatte deutlich mehr Spielanteile. Leider waren wir in den Offensivaktionen zu wenig zwingend und konnten diese Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Die größte Möglichkeit in der Anfangsphase hatten jedoch die Gäste mit einem Lattenschuss. Kurz vor der Halbzeitpause kassierten wir aus einem Eckball den Gegentreffer zum 0:1.

Somit mussten wir wieder einmal einem unnötigen Rückstand hinterherlaufen. Unser Trainer schien in der Halbzeitansprache die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Bickel-11 kam sehr entschlossen aus der Kabine und belohnte sich bereits in der 52. Spielminute mit dem 1:1 Ausgleich durch Aaron Witwer. Keine 5 Minuten später gingen wir durch Gjon Koci sogar mit 2:1 in Führung. Ab diesem Zeitpunkt hatten wir das Spiel vollkommen unter Kontrolle und spielten äußerst ansehnlichen Fußball. Für den Endstand von 3:1 sorgte schlussendliche einer der Besten an diesem Tag – Felix Lampert.

Somit durften wir uns über einen mehr als verdienten Heimsieg freuen und können mit viel Selbstvertrauen in das kommende Derby gegen die SPG Großwalsertal gehen.

 

15 schwache Minuten besiegeln Niederlage in Sulz

15 ganz schwache Spielminuten nach dem Seitenwechsel besiegelten unsere 3:6 Niederlage beim Aufstiegsaspiranten aus Sulz. Trotz einer klaren Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Spielen blieb uns in diesem schweren Auswärtsspiel ein Punktegewinn verwehrt.

Das Spiel gestaltete sich vom Anpfiff weg sehr ausgeglichen. Die Gastgeber hatten etwas mehr vom Spiel, doch mit unseren schnellen Gegenstößen kamen wir immer wieder gefährlich vor das Tor der Sulner. Einer dieser schnellen  Gegenstöße führte zu unserer 1:0 Führung durch Gjon Koci. Wenige Zeit später war das Spiel, nach einem Elfmetertreffer der Heimmannschaft wieder ausgeglichen. Die Antwort unserer Mannschaft auf diesen Gegentreffer ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem harten Foulspiel an Mathias Frank verwandelte Aaron Witwer den fälligen Strafstoß zur neuerlichen Führung. Kurz vor der Halbzeitpause mussten wir durch den Ausgleichstreffer zum 2:2 einen neuerlichen Dämpfer einstecken.

Von diesem schien sich unsere Mannschaft nach der Pause nicht wirklich erholt zu haben. In den folgenden 15 Minuten kassierten wir nicht weniger als 4 Gegentreffer und die Entscheidung in diesem Spiel war gefallen. Unser Mannschaft zeigte anschließend ihren tollen Charakter und hatte noch einige  Möglichkeiten, um doch nochmals für etwas Spannung zu sorgen. Mehr als der Treffer zum 3:6 durch Aaron Witwer wollte uns an diesem Tag jedoch nicht mehr gelingen und wir mussten die Heimreise mit leeren Händen antreten.

 

Niederlage gegen SC Hatlerdorf

Nach der äußerst schwachen Vorstellung gegen die Rätia aus Bludenz, brannte unsere Mannschaft im Heimspiel gegen den SC Hatlerdorf auf Wiedergutmachung. Leider wurde daraus nichts und wir mussten uns mit 1:2 geschlagen geben.

Bereits nach 10 Minuten gerieten wir durch einen Freistoßtreffer mit 0:1 in Rückstand. Wir ließen uns dadurch jedoch nicht entmutigen und übernahmen fortan das Kommando. Leider fehlte uns an diesem Tag etwas das Glück und wir konnten die sich uns bietenden Möglichkeiten nicht in zählbares ummünzen. Kurz vor der Halbzeitpause wurden wir dann doch noch für unser Bemühen belohnt. Nach einem herrlichen Seitenwechsel von Mathias Frank, nahm Aaron Witwer den Ball direkt und erzielte den mehr als verdienten 1:1 Ausgleich.

Die zweite Spielhälfte war noch keine Minute alt, da lagen wir durch einen schönen Weitschusstreffer mit 1:2 im Rückstand. In weiterer Folge hatten wir deutlich mehr Spielanteile, vermochten diese Überlegenheit jedoch nicht in Tore umzusetzen und mussten eine äußerst bittere Heimniederlage einstecken.

Aufstellung BayWaLamag FC Thüringen:

Fritz D., Florineth M. (Lampert F.), Konzett M., Krainz S., Kasper B., Baltzewitsch J. (Macher A.), Witwer N., Koci G., Neßler M., Frank M., Witwer A.